Cook Your Flag

Rules and First Two Events

10. March 2015

Das neue Jahr (2015) hat soeben begonnen und ich will gleich etwas aus dem vergangenen Jahr posten um meinen Rückstand abzubauen. In meinem Freundes- und Kollegenkreis gibt es ja eine Vielfalt an Herkunftsländern. Dementsprechend finde ich mich wieder zwischen Deutschen, Chinesen, Polen, Bulgaren und Singapurern - um nur einige zu nennen. Wir dachten, dass wir uns einander durch kulinarische Erfahrungen aus den einzelnen Ländern näherkommen können. Aus diesem Grund haben wir die Initiative “Cook Your Flag” ins Leben gerufen. Ausgegangen war es von diesem Bildband.

Die Regeln

Die Regeln sind recht einfach, aber wie es sich für ein deutsches Regelwerk gehört, präzise.

  1. Es muss eine Speise geben, die die Form und Farbe der Nationalflagge hat.
  2. Die Speise, welche die Flagge darstellt, muss typisch für das Land oder die Region sein.
  3. Die Nahrungsmittel dürfen nicht künstlich gefärbt werden. Eine Ausnahme besteht bei der Farbe Blau, man kann halt nicht alles aus Blu Curaçao herstellen.
  4. Wenn es mehrere Leute mit dem gleichen Herkunftsland gibt, kann der/die Erste den Nationalstaat darstellen und die nächsten ihre jeweils höchste nicht-gemeinsame administrative Einheit (Bundesländer, Landkreise, Städte,…).
  5. Es gibt mehrere Runden und pro Runde können mehrere Personen ein Essen zubereiten, solange es sich um unterschiedliche Gänge handelt (Deutsche Vorspeise und Mexikanisches Hauptgericht mit kolumbianischer Nachspeise).
  6. (optional) Wenn eine bestimmte Geschichte oder Herkunftserklärung hinter den Gerichten stehen, ist das für alle natürlich interessanter.

Runde 1

In der ersten Runde ein deutsches Essen von mir und eine brasilianische Nachspeise von meiner damaligen Studentin Marianna.
Da ich der erste war, hatte ich laut Regelwerk noch die Möglichkeit die deutsche Nationalflagge zu kochen und das habe ich auch direkt mit Buletten (Schwarz), Rotkohl (Rot) und Kartoffeln (Gold) umgesetzt.

Buletten mit Rotkohl und Kartoffeln

Marianna, war unserer einzige Brasilianerin und durfte aus diesem Grund auch die brasilianische Flagge mit essbaren Gütern herstellen. Sie hat sich für eine Nachspeise aus selbstgebackenen Teigwaren mit blau gefärbter Schokolade und grünen Caipirinhas entschieden.

brasilianische Nachspeise

Runde 2

In der 2 Runde, die einige Wochen später ausgetragen wurde, ging es um die Küche aus dem Balkan. Meine Kollegin Sorina und ihr Ehemann aus Rumänien haben zusammen mit Jordan aus Bulgarien ein großes Balkandinner veranstaltet. Jordan hat eine Vorspeisenkombination aus gefüllten Paprika, Yoghurt Suppe und Gurken vorbereitet, die als bulgarische Flagge angeordnet war.

Bulgarische Flagge seitwärts

Neben der Vorspeise gab es auch noch Moussaka. Sorina hat dann eine Torte im rumänischen Design gemacht.

Torte mit Blaubeeren, Ananas und Erdbeeren

Leider blieb es für uns vorerst bei diesen beiden Runden. Mal gucken, ob es irgendwann eine Fortsetzung gibt. Ich wünsche jedem viel kulinarischen Spaß beim Veranstalten von eigenen Cook-Your-Flag Parties.
Mehr Fotos gibts wie immer auf Flickr.

Top
Menu